Der schnelle Draht:

Tel.
+49 5202 9271 340
+49 5202 9271 430

Mobil
+49 176 70985834
+49 173 7461230

E-Mail
info@speedheirat.com

Notwendige Dokumente & Unterlagen für Ihre Hochzeit in Dänemark

Bei uns benötigen Sie auch nach Gesetz Änderung keine Geburtsurkunden oder Ehefähigkeitszeugnisse, dies macht Ihre Ehe nicht weniger legal. Wenn Sie bei uns heiraten, ist Ihre Ehe in anderen Länder absolut legal, dänische Ehe ist mit den EU-Gesetzen konform, in anderen Länder mit Apostille bzw. Legalisation, ob mit Geburtsurkunden, Ehefähigkeitszeugnissen oder ohne!

Ab 01.01.2019 benötigen Sie folgende Dokumente:

EU-Bürger
  • - Gültiger Personalausweis (bevorzugt) oder Reisepass, dann bitte alle Seiten ohne Ausnahme von Vorderseite Umschlag/Cover bis Hinterseite Umschlag/Cover am Ende 
Nicht EU-Bürger
  • - Vollständiger Reisepass, alle Seiten ohne Ausnahme von Vorderseite Umschlag/Cover bis Hinterseite Umschlag/Cover am Ende
  • - Zusätzlich entweder einen gültigen EU-Aufenthaltstitel oder beliebiges Schengenvisum bzw. EU-Nationalvisum in ein der Schengen-Länder, aus Visafreien Länder darf Aufenthalt im Schengenraum 90 Tagen innerhalb den letzten 180 Tagen nicht übersteigern 
Ledig
  • - Bei festen Wohnsitz in EU - Eine erweiterte Meldebescheinigung mit Familienstandsangaben, falls nicht in Deutsch oder Englisch - mit beeidigter Übersetzung 
  • - Zusätzlich Ledigkeit/Familienstand Nachweis möglichst ab 18-ten Lebensjahr, entweder aus der Botschaft Ihres Landes, oder aus dem Heimatland, falls dieses kein EU Land ist, dann mit Apostille oder Legalisation, für EU-Bürger reicht eine erweiterte Meldebescheinigung mit Familienstandsangabe
  • - Falls ledig und kein fester Wohnsitz in EU - eine amtliche Ledigkeit/Familienstand Nachweis möglichst ab 18-ten Lebensjahr mit Apostille oder Legalisation, nicht älter als 4 Monate zum Tag der Trauung
Geschieden oder verwitwet
  • - Falls in EU-Land geschieden oder verwitwet: rechtskräftiges Scheidungsurteil bzw. Sterbeurkunde
  • - Falls im nicht-EU-Land geschieden oder verwitwet, muss das Scheidungsurteil bzw. die Sterbeurkunde apostilliert oder legalisiert werden, Informationen hierzu finden Sie hier
  • - Bei festen Wohnsitz in EU - eine erweiterte Meldebescheinigung mit Familienstandsangaben, falls nicht in Deutsch oder Englisch - mit beeidigter Übersetzung 
  • - Für nicht-EU Bürger zusätzlich Ledigkeit/Familienstand Nachweis ab den Scheidung/Verwitwung, entweder aus der Botschaft Ihres Landes, oder aus dem Heimatland, falls dieses kein EU Land ist, dann mit Apostille oder Legalisation
  • - Falls kein fester Wohnsitz in EU - eine amtliche Ledigkeit/Familienstand Nachweis ab den Scheidung/Verwitwung mit Apostille oder Legalisation, nicht älter als 4 Monate zum Tag der Trauung 
Für in EU Stationierte US-Militärangehörige
  • - ID-Card
  • - Heiratserlaubnis von zuständigen Commander (Permission for marriage) mit einem Statement des jetzigen Familienstandes
  • - Falls geschieden oder verwitwet: Absolut oder Final Divorce bzw. Certificate on death
  • - Leave Order 
Wichtige Anforderungen an die Dokumentenkopien

Wenn Sie uns Kopien Ihrer Dokumente senden, beachten Sie unbedingt folgende Anforderungen:
- Scannen Sie Ihre Unterlagen bitte nur mit einem Flachbettscanner (keine HandyApps o.Ä.) als Farbdokumente in hoher Auflösung, erledigt direkt von Originaldokumenten
- undeutliche, verschwommene, abgeschnittene, verzogene oder falsch belichtete Dokumente können wir leider nicht zur Prüfung annehmen
Sollten Sie über keinen Scanner verfügen, kann Ihnen in jedem Internetcafé oder Copyshop geholfen werden.

Passkopien senden Sie und bitte in einem zusammenhängenden PDF oder Word, die Seiten müssen in der richtigen Reihenfolge gescannt sein! Auch andere Dokumentation, ein jedes neues Dokument muss in einem zusammenhängenden PDF oder Word in der richtige Reihenfolge gescannt und gesendet sein.

Die Prüfungsbehörde verlangt Ihre Dokumente in gängigen Dateiformaten wie PDF, WORD, JPG und JEPG. Bitte senden Sie uns keine Dateien, für die spezielle Programme zum Öffnen erforderlich sind. Wenn Sie uns Dateien in anderen als den genannten Formaten senden, werden Sie dazu aufgefordert, Ihre Dokumente erneut zu scannen. 
Wir öffnen keine Dokumente, die über einen Link an eine Cloud/einen externen Speicher gesendet werden. Die Dokumente können nur als Anhang an unsere E-Mail gesendet werden.

Wenn Sie uns Ihre Dokumente als Papierkopien per Post senden, nehmen wir für Digitalisierung der Dokumente zusätzlich 40 bis 100 €, je nach den Dokumenten Umfang. Dieser Betrag ist zusammen mit Dokumentenversand fällig.

Sie müssen Ledigkeitsnachweise (z.B. erweiterte Meldebescheinigungen mit Familienstandsangabe oder Aufenthaltsbescheinigungen aus Deutschland) vorlegen können, die den Familienstand wenn möglich ab dem 18. Lebensjahr dokumentieren. Sollten Sie dies nicht können, sprechen Sie uns an und wir finden einen Lösung für Sie.
Außerdem sollte das Brautpaar eine gemeinsame Sprache sprechen. Diese Bedingungen hat die Seite der dänischen Staatsverwaltung leider nicht aufgelistet, trotzdem gelten sie.

Damit wir Ihnen genau sagen können, welche Dokumente Sie benötigen, rufen Sie uns einfach an und sagen uns die folgenden Daten von Ihnen:
- Partnernamen
- Staatsangehörigkeit(en)
- Familienstand (ledig, geschieden, verwitwet)
- Falls geschieden oder verwitwet, in welchem Land
- Falls nicht EU-Bürger, welchen Status haben Sie im Schengenraum, Visum oder Aufenthaltsgenehmigung, wenn letzteres, für welches Land?
- Festwohnsitz beider Partner
- gewünschter Trauungstermin

Übersetzungen: Alle Dokumente, die nicht in der deutschen, englischen oder dänischen Sprache sind, müssen in eine von diesen Sprachen durch zertifizierten/beeidigten Übersetzer übersetzt sein, wir benötigen beide Dokumente, das Original und die Übersetzung 

Trotz dieser Informationen ist die Liste der erforderlichen Dokumente immer individuell, es gibt kein einfaches „Patentrezept“ für alle. Welche Unterlagen nötig sind, ist immer abhängig vom Background beider Partner.

Legale Anreise nach Dänemark mit Fiktionsbescheinigung: Eine legale Einreise nach Dänemark mit einer Fiktionsbescheinigung nach § 81 AufenthG anstatt eines Aufenthaltstitels ist nur mit Abs. 4 erlaubt; also wenn in der Fiktionsbescheinigung nach § 81 AufenthG der Absatz 4. angekreuzt ist, „Aufenthaltstitel als fortbestehend“.

Inhaber einer „Aufenthaltsgestattung“, „Duldung“, „Aussetzung der Abschiebung“, „Grenzübertrittsbescheinigung“ oder „Ausreiseaufforderung“ können nicht in Dänemark heiraten.

Trotzdem bleibt die Eheschließung in Dänemark weiterhin sehr attraktiv für verschiedene Hochzeitspaare, weil nach wie vor sind bei uns keine Geburtsurkunden und keine Ehefähigkeitszeugnisse notwendig.